gogol-bordello-muenchen-tonhalle-2013-bild003

Wild, wilder… Gogol Bordello! Die Gypsy Punks aus New York sind auf der Bühne nicht zu bremsen. Die Band vereint traditionelle Musik der Sinti und Roma mit knallharten Punk-Rock-Riffs und teils englischen, teils russischen Sing-Alongs. Von diesem Mix reichen ein paar Takte und schon ist man im Tanzwahn gefangen. Alles-was-rockt.com Redakteur Stephan Berghof hat sich mit Gogol Bordello vor ihrem Konzert am 25. November 2013 in der Tonhalle München getroffen. Im Interview erklärt Frontmann Eugene Hütz die Bedeutung seiner Hit-Single ‘Start Wearing Purple’ und des neuen Albums ‘Pura Vida Conspiracy’. Außerdem spricht der Sänger über seine Kindheit im Flüchtlingslager und philosophiert über eine Welt ohne Grenzen. Letztendlich bekommt ihr einen Ausblick, was Gogol Bordello in Zukunft planen – nämlich eine Symphonie zu schreiben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.