Mit einem Led Zeppelinesken Riff im Opener-Song lassen wir uns das nicht zwei Mal sagen: „Keep On Swinging“. Schon beim Spielen der ersten Gitarrenriffs bleibt der Fuß nicht still auf dem Boden, sondern wippt im Takt mit. Das ist es, was Rival Sons können: Blues-Rock in allerbester Manier. Sie gelten als die Entdeckung der letzten Jahre für Fans des klassischen Blues-Rock. Dabei gibt es die Band aus Kalifornien/USA um Sänger Jay Buchanan erst seit 2008. Mit ihrer zweiten Platte „Pressure And Time“, gerade mal vor knapp einem Jahr veröffentlicht, bewiesen sie bereits ihr Händchen für Ohrwürmer wie “Young Love” oder “Pressure And Time”. Mit klassisch ist allerdings nicht der Retro-Wahnsinn gemeint, der seit einiger Zeit grassiert. Vielmehr hieven sie den typischen Sound und Esprit der 70er Jahre in das 21. Jahrhundert. Was ihr aktuelles Album „Head Down“ vielleicht auch noch ein Gefühl der 70er Jahre vermittelt: Die Rival Sons haben ihre Songs auf den Equipment aufgenommen, auf dem auch schon Buddy Holly und Elvis ihre Platten eingespielt haben. Aber anstatt ausschweifende Leben wie Rock’n’Roll-Stars zu führen, sind die Jungs von Rival Sons spirituell, bibelfest und achten auf ihre Ernährung. Vielleicht ist das auch der Grund dafür, dass sie nach „Pressure And Time“ und einer nachfolgenden ausgiebigen Tournee bereits jetzt schon nach knapp einem Jahr die nächste Platte herausbringen. Und „Head Down“ flowt und groovt in einem kurzweiligen Durchmarsch. Mal klingen die Kinks durch, dann wieder Led Zeppelin wie bei „You Want To“, um dann in einem Jam-Stück zu Enden wie gegen Ende des Albums bei „Manifest Destiny (Pt. 1)“. Am Ende bleibt eine Stunde zeitloser Blues-Rock, der gerne mit anderen Bands verglichen wird, aber diesen Vergleichen mehr als standhalten kann. Denn die Rival Sons haben ihren eigenen Wiedererkennungswert, der so dermaßen wichtig ist. Wir lassen uns also sehr gerne mitreißen und swingen ausgelassen mit!

Infos:

VÖ Datum: 14. September 2012
Genre: Blues-Rock
Label: Earache Records
Info: Rival Sons
Format: LP
Trackliste:
1. Keep On Swinging
2. Wild Animal
3. You Want To
4. Until The Sun Comes
5. Run From Revelation
6. Jordan
7. All The Way
8. The Heist
9. Three Fingers
10. Nava
11. Manifest Destiny (Pt. 1)
12. Manifest Destiny (Pt. 2)
13. True